Zu früh für Weihnachtsgeschenke?

Ja, Mitte November schreibe ich über Weihnachtsgeschenke, weil es nicht zu früh ist. Es ist genau die richtige Zeit, um anschließend die Adventzeit genießen zu können :). Deshalb schreibe ich schon heute über die Produktionsbedingungen vieler unserer Billig-Produkte und anschließend spüren wir wieder unsere Gefühle. Zum Schluss gehen wir noch auf die Suche nach neuen Lösungen und vielleicht etwas anderen Geschenken, nach nachhaltigen Weihnachtsgeschenken für ein gutes Leben für alle.

Ist es zu früh?

Der Herbstnebel ist eingezogen und bringt auch uns mehr nach innen und nach Hause. Es zieht uns nicht mehr so nach draussen, wenn die Sonne uns nicht lockt. Was also tun bei grauem Wetter?

Für Adventvorbereitungen ist es nicht zu früh 😉 Also los geht’s! Warum die Vorweihnachtszeit nicht einmal ohne Stress erleben, weil die Weihnachtsgeschenke schon im November erledigt wurden? Und da ist noch so viel Zeit bis Weihnachten, dass man sich für jede Person etwas wirklich Sinnvolles überlegen kann. Es muss ja nicht immer etwas Großes oder Teures sein. Meistens sind selbstgemachte Geschenke oder wohlüberlegte die viel Besseren.

Besonders mit Kindern, kann diese Zeit wunderschön erlebt werden. Gemeinsames Basteln oder Kekse backen macht allen Freude und lässt einen grauen Novembertag schön und strahlend vorübergehen. Und vergiss nicht: Genieße die Zeit!

Weihnachtsgeschenke selbst zu machen oder nachhaltig einzukaufen hat auch viele weitere positive Auswirkungen. Die Treibhausgasemissionen, die mit dem Kauf von Billigprodukten aus Asien verbunden sind, werden stark verringert und Menschen werden nicht ausgebeutet.

Wie werden die meisten unserer Weihnachtsgeschenke produziert?

In China, Bangladesch oder ähnlichen Billig-Produktionsländern werden viele unserer Produkte hergestellt. Die Produktion ist günstig, weil billige nicht-erneuerbare Energie verwendet wird und Rohstoffe, die unter schlechten Bedingungen abgebaut wurden. Häufig sind auch Inhaltsstoffe enthalten, die sich negativ auf unsere Gesundheit und auf die Umwelt auswirken (wie zum Beispiel Weichmacher in Plastikprodukten oder Zusätze in Farben). Günstig sind die Produkte natürlich vor allem, weil die Arbeitskräfte schlecht bezahlt werden und unter schlechten Bedingungen ihre Arbeit verrichten.

Dies sind leider Tatsachen und nun bitte ich dich, deine Gefühle, die dabei aufkommen, zu fühlen. Spüre jetzt in deinen Körper hinein, spüre die Wut oder die Traurigkeit, die du nun empfindest. Lasse diese Gefühle zu und fühle sie. Dein Verstand darf jetzt ruhig werden. Konzentriere dich auf deinen Atem und lasse ihn durch deinen Körper fließen. Der Atem bringt Heilung in deine negativen Gefühle. Wenn du dich leichter fühlst, bist du bereit für den nächsten Schritt.

Nun ist es möglich, Lösungen zu suchen 🙂

Eine kleine Reise zu deinen nachhaltigen Weihnachtsgeschenken

Und jetzt geht’s los: Spüre wieder deinen Körper. Nimm deinen Atem bewusst wahr und lasse ihn durch deinen ganzen Körper fließen. Atme dreimal tief durch. Dadurch kommst du von deinem Verstand immer mehr in deinem Körper an und kannst dein Herz und deine Gefühle besser wahrnehmen. Und dann schaue in dich hinein, was du im Moment gerade brauchst. Nimm dir Zeit für dich und spüre hin.

Und wenn du dann bereit bist, dann versuche einmal zu fühlen, was du dieses Jahr zu Weihnachten schenken möchtest. Fange damit bei einer Person deiner Wahl an. Bleibe dabei im Fühlen und versuche die Antwort nicht aus dem Verstand heraus zu sehen. Fühle dich einmal zu der Person hin und schaue, was ihr Freude bereiten würde. Es muss auch nicht konkret sein, was du als „Antwort“ erhältst. Vielleicht fühlst du, dass du der Person Zeit schenken möchtest, oder etwas Selbstgemachtes. Und dann kannst du dir ja überlegen, was es konkret sein könnte.

Spüre einfach und vertraue deiner Wahrnehmung. Traue dich und probiere einmal etwas Neues aus. Du wirst sehen, wenn du deiner Intuition vertraust, dann ist es richtig. Und die Geschenke werden dieses Jahr besonders viel Freude bereiten.

Schöner Advent

Und das kannst du bei allem anwenden. Welche Kekse möchtest du heuer backen, oder kaufen ;)? Wie möchtest du den Advent dieses Jahr feiern? Was brauchst du, dass es dir gut geht? Das erfährst du, indem du guten Kontakt zu deinem Körper hast und dein Verstand ruhiger wird.

Heilmeditation

Zu diesem Beitrag gibt es wieder eine Audioaufnahme, in der ich zuerst über die Herstellung vieler Geschenke spreche und wir anschließend ins Fühlen gehen. Natürlich nicht, ohne auch wieder eine Lösung für dich zu finden, wie du ab jetzt nachhaltige Geschenke schenken kannst. Ich wünsche dir viel Freude dabei 🙂

Und so wünsche ich dir einen schönen Vor-Advent!

Alles Liebe,
Barbara

Links:

One thought on “Zu früh für Weihnachtsgeschenke?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.