Eine kleine Einführung zu meinem Blog

Ich schreibe hier Blogbeiträge zu Nachhaltigkeitsthemen. Da es schon sehr viele Blogger*innen gibt, die wirklich hervorragende Beiträge zu einem nachhaltigen Leben, zu Lösungsvorschlägen, usw. schreiben, beschreibe ich vorwiegend die Gefühlswelt in der Nachhaltigkeit. Also wie geht es mir mit den Problemen auf der Welt, mit der Ausbeutung der Erde, Hunger, sozialen Missständen und vielem mehr. Ich habe Nachhaltigkeitsmanagement studiert und arbeite im Nachhaltigkeitsbereich. Hier habe ich gemerkt, wie anstrengend es ist, sich vor allem mit Problemen zu beschäftigen, wie sachlich in der Wirtschaft mit diesen Themen umgegangen wird und wie wenig die Gefühle dabei eine Rolle spielen. Für mich gibt es zwei Möglichkeiten: entweder schaue ich weg und verdränge die Probleme, oder aber ich schaue sie an, mitsamt meinen dazugehörigen Gefühlen. Und was soll ich sagen, das Anschauen hat sich gelohnt 🙂 und lohnt sich immer wieder 🙂

Wie kannst du dir meine Arbeit vorstellen und was ist wichtig für dich?

Ich schreibe einerseits Blogbeiträge und mache andererseits Audioaufnahmen mit Heilmeditationen. Die Themen wähle ich ganz spontan und intuitiv aus. Meist ist es ein Thema das mich gerade beschäftigt, oder worauf ich in dem Moment gestoßen werde. Wichtig bei den Heilmeditationen ist folgendes:

  • Verbundenheit: Ich sehe das Leben ganzheitlich, alles ist mit allem verbunden, durch unsere Gedanken und Gefühle. Dass wir unsere Welt durch unsere Gedanken bilden ist bereits wissenschaftlich erwiesen und kann von jeder*jedem persönlich erprobt werden. Gefühle und Handlungen sind noch viel stärker. Dies zeigt uns, dass wir Schöpfer*innen unserer Welt sind. Welch Wunder und welche Verantwortung!
  • Jede Person lebt in ihrer Welt: ich gehe davon aus, dass jeder Mensch in seiner ganz persönlichen Welt lebt, mit seinen bisherigen Erfahrungen, seinem Wissen, seinen Wahrnehmungen, usw. So sieht jeder Mensch die Welt etwas anders und braucht individuelle Lösungen und Herangehensweisen.
  • Sei eigensinnig (so nennt es Lea Hamann so schön): deshalb, sei bitte eigensinnig und folge deiner Intuition. Wenn ich in der Meditation zu schnell/langsam bin, bleibe in deinem Tempo; wenn dir gewisse Wörter nicht gefallen, die ich verwende, ersetze sie durch eines das dir gefällt; folge deiner Wahrnehmung!
  • Auch ich lasse mich führen: ich bereite die Heilmeditationen nicht vor. Ich lasse mich in der Meditation aus der Liebe heraus führen, eng verbunden mit Mutter Erde und Vater Himmel. Es ist also keine bewusste Anleitung, die ich gebe. Ich beeinflusse die Meditation nicht bewusst und weiß vorher selbst nicht, wohin die Reise geht. Es ist immer wieder spannend welche Wendungen in einer Meditation „passieren“.
  • Themen: wie oben bereits kurz erwähnt, handelt es sich oft um erstmals „schwierige“ Themen, weil ich die Probleme der Welt anschaue. Wunderschön ist, dass ich immer wieder in die Kraft geführt werde und auf Gefühlsebene eine Lösung entsteht.
  • Gefühle: Ich habe beschlossen meine Gefühle zuzulassen und nicht mehr wegzuschauen. Ich erlebte dadurch wunderschöne Heilungsmomente. Angst, Schuld, Wut und ähnliche Gefühle durften sich lösen und wandeln in Kraft und Zuversicht. Aus dem heraus ist es auch viel einfacher Veränderungen im eigenen Leben zuzulassen und aktiv nachhaltig zu handeln.
  • Du, ich und das Feld: Entsteht seelisch-emotionale Heilung und Veränderung in mir und in dir, geht diese Energie ins Feld – nach außen (geht es dir besser, wirkt sich das auf deine Familie aus, usw.). Deswegen hat jede kleine Handlung, selbst jeder Gedanke und jedes Gefühl eine Wirkung – in dir, in deinem Umfeld und in der Welt. Geschieht seelische Heilung in dir, geschieht sie auch im Feld, in dem wir alle miteinander verbunden sind. Davon bin ich überzeugt!
  • seelische Heilung/Heilung der Gefühle: wenn ich von Heilmeditationen oder seelischer Heilung spreche, meine ich dies auf emotionaler Ebene. Es werden Gefühle wahrgenommen, gespürt und viele dürfen sich positiv wandeln, dies ist seelische Heilung. Mein Angebot ersetzt keine*n Ärztin*Arzt oder Psycholog*in. Meine Meditationen berühren deine Gefühle, wenn du psyschische Probleme hast, bitte ich dich die Meditationen nicht durchzuführen und gut auf dich zu schauen.